Chaos-Life

Hier läuft nichts rund…

Frauen – Zicken – Ladys – Stuten(bisse)

Lesedauer, 1 x „Fünf-Minuten-Terrine Gulaschtopf“

 

Erste Szene:

Zwei echte Marlboro Männer geraten in der Kneipe in einen Streit:
Hey, Alter. Glotz meine Braut nicht so von der Seite an“.
Ich glotze wie und wo ich will“.
Lass uns das mal draußen regeln“.

Vor der Tür macht es Klatsch – Boing – Schepper- . Der eine kriegt etwas auf die Mappe und der andere muss seine abgebrochene Krone vom Asphalt kratzen.
Danach ist alles geregelt, mega harmonisch und die Fronten sind geklärt. Sie gehen wieder in die Kneipe, trinken, lachen und tauschen Handynummern aus.

 

Zweite Szene:

Zwei Frauen sitzen in einem Café. Beste Freundinnen (noch).
Der Kuchen wird serviert. Ein Stück Erdbeerkuchen für Helga und ein Stück Erdbeerkuchen mit Sahne für Martha.
Helga schielt auf den Haufen Sahne, schüttelt den Kopf und zieht eine Augenbraue hoch. Bleibt aber stumm und knabbert an ihrem sahnefreien Stückchen.
Martha ist dieser Blick nicht entgangen „Was ist?“ – „Nichts“.
Die folgenden zehn Minuten ziehen sich kalt und zäh in die Länge und die Verabschiedung verläuft so herzlich wie der Handschlag zwischen Merkel und Trump.

Kaum haben die beiden Damen das Café verlassen, rennen sie mit Flash-Geschwindigkeit ins Auto und whatsappen, was die künstlichen Fingernägel hergeben.
Jede Freundin, Verwandte, Erzfeindin, Bäcker und Hot-Yoga Lehrer wird über das tödliche Fehlverhalten der Anderen in Kenntnis gesetzt.
In der Länge von „Herr der Ringe“ wird sehr detailliert, sehr prollig gelästert und der unverzeihliche Fluch in fünf Sprachen verbal und pantomimisch abgefeuert.

Das Konsumieren von Schundromanen und Hollywood Filmen macht sich endlich bezahlt.
Die nächsten Tage wird wie Daniel Düsentrieb geplant und getüftelt, wie die Ex-Freundin in die Knie gezwungen werden kann.
Resistente Keime, den Ehemann verführen oder die Veröffentlichung des wahren Alters, stehen ganz oben auf der Liste.

 

WARUM?

Warum sind Männer in der Lage einen Streit innerhalb von Minuten zu lösen?
Warum verschwenden sie keine Energie auf Rachepläne und Intrigen. Gendefekt?


Sie sind schlauer. Sie sind fauler.

Wenn ein Wirt nach neuem Personal sucht, dann fackelt er nicht lange und entscheidet sich für die heiße Kellnerin, bevor die ihren Vornamen ausgesprochen hat (etwaige sexuelle Nebengedanken sind eine infame Unterstellung).
Er sieht Frau – Möpse – viele Kunden…ergo Kohle.
Das ist eine objektive und ökonomische Kosten-Nutzen-Analyse.
Zack, Candy ist eingestellt.

Wenn eine Wirtin die Bewerberin abcheckt, dann sieht sie straffere Möpse – jünger – Konkurrenz… ergo Todfeindin.
Zack, Candy landet auf der Straße.

Männer wollen ihr Leben nicht mit Arglist und Bosheit verplempern. Sie wollen ihre Ruhe haben, sind harmonisch. Der ganze organisatorische Aufwand und für was? Für zwei Minuten Häme und Schadenfreude? Nee, für so einen Blödsinn vertrödeln Männer nicht ihre kostbare WoW Zeit.

Frauen hingegen habe Zeit. Plus Langeweile, plus Östrogene. Diese gestörte Mischung kann immer und überall explodieren.

Auf fb haben sich in den letzten Jahren gewisse „Nur Frauen-Gruppen“ wie die Pest verbreitet.
In einem couragierten Selbstexperiment habe ich den Schritt in die Hölle gewagt.
Offiziell prahlen sie damit, die ungerechte Arbeitssituation der Frauen zu verbessern, auf Missstände hinzuweisen, dem weiblichen Geschlecht eine Chance zu geben.
Das ist eine Lüge!

Da wird gelästert, gehetzt und ausgebootet. Unterstützung? Hallelujah, da bleibt keine Wimperntusche trocken. Man könnte meinen, das sind alles direkte Nachfahren von Caterina de‘ Medici.
Hilfe? Insidertipps? Nicht wirklich.

Es gibt ganz sicher ein paar Ausnahmen, aber die haben sich gut versteckt